Elektrofahrzeuge von AMF-Bruns

Apen, 22.09.2020

AMF-Bruns ermöglicht den Umbau von e-Fahrzeuge verschiedener Fahrzeughersteller zum vielseitigen KMP (Kraftfahrzeug für mobilitätseingeschränkte Personen) oder für die komfortable Personenbeförderung auch ohne Rollstuhl.

Da der werkseitige Volkswagen e-Crafter nur als Kastenwagen verfügbar ist, bietet AMF-Bruns – PremiumPartner von Volkswagen Nutzfahrzeuge – ab sofort einen Kombi und/oder ein KMP (Kraftfahrzeug für mobilitätseingeschränkte Personen) mit vielfältiger Nutzung an.

 

Der verglaste Kastenwagen entfaltet sich mit Hilfe der Umbaumöglichkeiten von AMF-Bruns zum komfortablen Kombi für bis zu neun Personen (acht Fahrgäste + ein Fahrer). Alternativ kann der e-Crafter auch zum rollstuhlgerechten Fahrzeug mit Rampe oder Lift umgebaut werden (Hinweis: Mit Lift nur sieben + eine Person). Möglich ist das durch den Smartfloor Aluminium-Systemboden sowie herausnehmbare Einzelsitze, mit denen Sie Ihr Fahrzeug schnell und flexibel gestalten können.

Um den Fahrgästen einen komfortablen Seiteneinstieg zu ermöglichen, kann der Volkswagen e-Crafter zusätzlich mit der elektrischen Trittstufe von AMF-Bruns ausgestattet werden. Trotz der Montage unterhalb des Fahrzeuges, beeinträchtigt die Trittstufe das Batteriepaket nicht.

MERCEDES-BENZ E-VITO

Der lang erwartete neue Mercedes-Benz eVito mit dem großen Batteriepaket (90 kWh) ist ab sofort von AMF-Bruns mit einem Heckausschnitt umbaubar. Laut Herstellerangabe garantiert der vollelektrische Vito eine Reichweite von bis zu 421 km und ist damit auch für weite Touren geeignet.

 

Das Fahrzeug mit AMF-Bruns Heckausschnitt ist dank der sehr flachen Rollstuhlwanne auch für große Elektrorollstühle geeignet. Darüber hinaus bietet der eVito Platz für bis zu sieben Personen (plus Rollstuhl). Wird kein Rollstuhl befördert, kann die optionale EasyFlex Rampe in den Innenraum umgeklappt werden und bietet somit eine großzügige Ladefläche für Gepäck. AMF-Bruns ist Mercedes-Benz VanPartner und besitzt für den Umbau eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Herstellers. Alle eingebauten Komponenten wurden nach den aktuellen Sicherheitsstandards geprüft und getestet.

Der Hersteller Citroën bringt den SpaceTourer jetzt auch in einer vollelektrischen Variante auf den Markt. Der emissionsfreie Großraumvan bietet genau wie seine Verbrenner-Version einen großzügigen Innenraum und damit die Möglichkeit, einen Rollstuhlplatz oder alternativ bis zu sieben Sitzplätze einzurichten (ohne Rollstuhlplatz).

 

Der ë-SpaceTourer mit kleinem Batteriepaket (50 kWh) lässt sich perfekt zum Fahrzeug mit Heckausschnitt und Auffahrrampe umbauen. Die Reichweite gibt der Hersteller mit bis zu 230 km an. Insgesamt fünf Personen plus Rollstuhlfahrer lassen sich schnell und sicher befördern. Damit ist der ë-SpaceTourer das einzige Fahrzeug in seiner Klasse, bei dem das möglich ist. AMF-Bruns ist zertifizierter Umbaupartner, daher erfolgt der rollstuhlgerechte Umbau mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Hersteller sowie mit einer europäischen Typgenehmigung. Selbstverständlich bezieht sich das auch auf die baugleichen Fahrzeuge von Opel (Zafira-e Life), Peugeot (e-Traveller) und Toyota (Proace Electric).